Sie sind hier:  BVEA "Informationsbrief der EAN-Baden Ausgabe Juni 2005 / Familienwanderung im Kraichtal"
Zurück ] [ Willkommen ] [ Nach oben ] [ Weiter ]

 Suche:

BVEA - Bundesverband

Landesverbände 

 

 

EAN Baden

Evangelische Arbeitnehmerschaft im Bereich der Evangelischen Landeskirche in Baden 

Info-Logo der EAN Baden

Familienwanderung im Kraichtal

Informationsbrief Evangelische Arbeitnehmerschaft Baden e.V. -
Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt
Nr. 3/2005 - Monat November 2005 

Berichte aus den EAN - Gruppen

Kurzinfos aus KDA und EAN

EAN im Gochsheimer Schloss(gri) Der "Arbeitskreis Familie und Gesellschaft" der Evangelischen Arbeitnehmerschaft im Bereich der evangelischen Landeskirche Baden e.V. (EAN) hatte zu seinem Wandertag am 11.09.05 nach Gochsheim ins Kraichtal eingeladen.

Um 10:15 Uhr hatte man zum Gottesdienst eingeladen, den Prädikant Wolfgang Müller, selbst Mitglied in der EAN, leitete.

In der Predigt aus dem alttestamentlichen Buch der Klagelieder ging Müller auf das Jammern und Klagen in unserer Welt ein. "Der Grund jeder Klage, jeder Enttäuschung aber auch jeder Hoffnung und jeden Neubeginns bin ich selbst" betonte er. In den Klageliedern finden wir viele persönliche Klagen der Menschen in ihrer damaligen Zeit. Klagen über bitterste Armut, Häuser, Äcker und Brunnen. Ihre Lebensgrundlagen waren zerstört. Kinder starben vor Hunger. Der Dichter dieser Klagelieder klagt Gott an. Aber dann schaut er in einem Anflug von Hoffnung nach oben, ruft und bittet: Gedenke doch, dass ich so elend und verlassen bin, dass ich mit Wehmut und Bitterkeit getränkt bin. Dieser Anflug der Hoffnung verwandelt sich in eine tiefe Gewissheit. Ihm kommt ein Lied der Hoffnung über die Lippen: "Die Güte des Herrn ist´s, dass wir nicht gar aus sind; seine Barmherzigkeit hat noch kein Ende, sondern sie ist alle Morgen neu und deine Treue ist groß". Gott begegnet uns im Gebet. In Mitten unserer Klage bricht er hervor. Er kommt, wenn wir bitten und stellt sich an unsere Seite, wenn wir danken.

"Angesichts der Not sollten wir uns fragen, wo wir die Schwelle zum begründeten Jammern und Klagen ansetzen. Am Besten nicht zu niedrig; nicht schon bei niederschwelligen Problemen. Und: Hängen wir den Grund zur Hoffnung in unserer Zeit vielleicht zu hoch? Dabei liegt der Grund der Hoffnung doch so greifbar nah. Wir dürfen die Latte der begründeten Hoffnung auf Augenhöhe herunter holen", so Müller.

Im Anschluss an den Gottesdienst erläuterte der Gochsheimer Martin Loritz den rund 25 interessierten Wanderern bei einer Stadtführung die zahlreichen Sehenswürdigkeiten der ehemals selbständigen Stadt Gochsheim. Begonnen wurde in der Sankt-Martins-Kirche, die im Besitz des Landes Baden-Württemberg ist. Das Land ist es auch, das die schon seit Jahren anstehende Renovierung durchzuführen hat, welche aufgrund knapper Kassen aber immer wieder verschoben wurde. Lediglich die Sakristei ist im Eigentum der Kirchengemeinde, weil diese diesen Bauteil erst viel später anbauen ließ. Der Weg führte weiter am 100jährigen Schulgebäude vorbei zum Schloss der Grafen von Eberstein. Dann bergab den "Stadtbuckel" hinunter vorbei am Bäcker- und Zuckerbäckermuseum. Die Gäste, die überwiegend nicht aus Kraichtal sondern aus fast dem ganzen nördlichen Landkreis kamen, wie z. B. Karlsruhe, Weingarten, Sinsheim oder Söllingen, waren beeindruckt von den historischen Gebäuden, die zum Teil schon mehrere Hundert Jahre alt sind.

Zum Mittagessen kehrte man beim Hasenheim ein und lies sich von der bekannt guten deutsch-thailändischen Küche verwöhnen. Gut gestärkt ging die Wanderung weiter, vorbei an Mühlen und Wehren und an einer Krugstatt (steinerne Ruhebank für Lastenträger), die vor einigen Jahren von Mitgliedern des Heimat- und Museumsvereins in ehrenamtlichem Engagement wieder aufgerichtet wurde. Zur Nachmittagzeit besichtigten die Gäste den landwirtschaftlichen Betrieb der Familie Loritz und konnten bei Kaffee und Kuchen so manche Gedanken austauschen.

Am späten Nachmittag, sozusagen als Ausgleich für die süßen Kalorien, die man zu sich genommen hatte, ging die Wanderung noch nach Münzesheim in den asiatischen Garten. Ein herrlicher Tag, der mit viel Wolken und grauem Himmel angefangen hatte, entpuppte sich - nicht nur wettermäßig - zu einem schönen und harmonischen Tag. Es ist nur schade, dass dieser Familienwandertag nur von wenigen kompletten Familien genutzt wurde. Die älteren Teilnehmer haben schon ein wenig die "junge Generation" vermisst. Aber leider ist das heutzutage ja das Problem vieler Vereine.

Dabei will die EAN nicht nur in den Werten "Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung" Orientierungshilfen und Anstöße zur Gestaltung unseres Lebens und unserer Gesellschaft leisten. Vor allem auch arbeitsweltbezogene und familienbezogene Angebote stehen im Programm dieses Vereins. Die EAN tritt gemeinsam mit dem Kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt (KDA) für eine soziale, gerechte, demokratische und ökologische Zukunft in Arbeitswelt, Kirche und Gesellschaft ein.

Wer Näheres zum Programm der EAN erfahren möchte, kann sich gerne an den Sozialsekretär über die Adresse Siegfried.Aulich@ekiba.de und Annette.Klein@ekiba.de wenden.

Gottfried Richter, Kraichtal
 

  nach oben

Verantwortlich für den Inhalt dieses Informationsbriefes
EAN / kda - info: EAN Baden Evangelische Arbeitnehmerschaft im Bereich der Evangelischen Landeskirche in Baden

e-mail:

homepage: www.kircheansnetz.de/EAN-BADEN/

Landesverbände des BVEA:
zu den Kontakt- und Infoseiten der Landesverbände

afa Bayern 
Aktionsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern
afa Thüringen 
Aktionsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Thüringen
EAB Bayern 
Evangelische Arbeitnehmerbewegung e. V. Bayern

EAB Mecklenburg-Vorpommern
Evangelische Arbeitnehmerbewegung in Mecklenburg Vorpommern

EAB Nordrhein-Westfalen
Evangelische Arbeitnehmerbewegung Nordrhein - Westfalen
EAG Bayern
Evangelische Arbeitsgemeinschaft für Soziale Fragen in Bayern und Thüringen

EAN Baden 
Evangelische Arbeitnehmerschaft im Bereich der Evangelischen Landeskirche in Baden
EAN Berlin-Brandenburg
Evangelische Arbeitnehmerschaft Berlin - Brandenburg
EAN Braunschweig
Evangelische Arbeitnehmerschaft Braunschweig

EAN Hannover
Evangelische Arbeitnehmerschaft Hannover

EAN Hessen-Nassau
Evangelische Arbeitnehmerschaft in Hessen - Nassau

EAN Oldenburg
Evangelische Arbeitnehmerschaft Oldenburg

EAN Rheinland
Evangelische Arbeitnehmerschaft Rheinland im Evangelischen Sozialwerk Köln

ESA Württemberg - Hohenzollern
Evangelisch Soziale Arbeitnehmerschaft in Württemberg e.V.

MVEA Mittelrhein
Mittelrheinischer Verband Evangelischer Arbeitnehmer e.V.

RAKÜ Hamburg-Finnland-Estland e.V. 
Rahvusvaheline Noorte ja Täishasvanute Arendus - ja Kohtumisühing e.V., Verein zur Förderung internationaler Beziehungen in der Jugend- und Erwachsenenbildung - Begegnungszentrum Tallinn

 


 WillkommenBundesverband  -  Vorstellung  -  Vorstand  -  GeschäftsstelleImpressum - Landesverbände - TermineBVEA RundschauBVEA  Aktuell"Links"
Inhaltsverzeichnis in Listenform - BVEA-Archiv  

Der BVEA ist für den Inhalt externer Internetseiten nicht verantwortlich


BVEA

Bundesverband Evangelischer Arbeitnehmerorganisationen e.V.

 Auguststr. 80, 10117 Berlin - Mitte

Tel.: 030  283 95 151 - Fax: 030  283 95 167 - mail: aus spam-gründen mail-adresse als bild