zurück | Startseite | weiter
BVEA - Rundschau Ausgabe 3 -2009 - Aus den Landesverbänden - ESA zur StartseiteWürttemberg-Hohenzollern - Arm trotz Arbeit
ESA Württemberg - Hohenzollern
vangelisch soziale rbeitnehmerschaft in Württemberg und Hohenzollern e.V.
E-Mailadresse: esa-wuerttemberg@bvea.de

Arm trotz Arbeit

ESA Württemberg analysiert die Situation

Der „Bundesverband Evangelischer Arbeitnehmerorganisationen“ hat auf seiner Delegiertenversammlung im Mai dieses Jahres eine Resolution zur Einführung eines gesetzlichen Mindestlohnes verabschiedet und bei den Parteien angefragt, wie sie dazu stehen.

Die Antworten haben doch einigermaßen überrascht. Die „CDU /CSU“ ist unter gewissen Bedingungen dafür. Die „FDP“ ist strikt dagegen. Für die“ Grünen“ genießt die Einführung eines Mindestlohnes keine Priorität. Die „SPD“ und die Partei „Die Linke“ fordern dagegen die Einführung eines flächendeckenden Mindestlohnes.

Arm trotz Arbeit. Mit diesem Thema haben wir uns in unserer Veranstaltungsreihe 'ESA aktuell' am 28.11.2009 auseinandergesetzt.

Das Wahlvolk hat sich entschieden. Seit einiger Zeit haben wir eine neue Regierung, zu der sich nach eigenem Bekunden „Wunschpartner“ zusammengefunden haben. Die Wirtschaft äußert sich zufrieden. Was uns jetzt nur noch fehlt, ist ein rasanter wirtschaftlicher Aufschwung, der die kühnen Vorhaben der Koalitionäre ohne zusätzliche Schulden bezahlbar macht.

Ein Problem bleibt uns aber nach wie vor erhalten. Nicht wenige Menschen in unserer Republik arbeiten aus welchen Gründen auch immer als geringfügig Beschäftigte, teilweise in mehreren Arbeitsverhältnissen, oder aber als Vollzeitkräfte in Arbeitsverhältnissen mit so geringem Einkommen, so dass sie auf unabsehbare Zeit auf Zuzahlungen aus Steuermitteln angewiesen sind.

Wenn sich diese Verhältnisse nicht ändern, wird es den betroffenen Menschen kaum möglich sein, einen eigenen, auskömmlichen Rentenanspruch zu erwerben, geschweige denn, private Versorge zu betreiben. Sie werden auch im Alter auf dann noch höhere staatliche Transferleistungen angewiesen sein. Das heißt, wir verlagern alles auf die Schultern künftiger Steuerzahlergenerationen. Das ist weder christlich, noch sozial.

ESA Württemberg


zum Seitenanfang - BVEA - Bundesverband Evangelischer Arbeitnehmerorganisationen e.V.
Bundesvorsitzender Bernhard Dausend - stellvertretender Vorsitzender, amtierender Vorsitzender
bvea@bvea.de
©BVEA Internetseiten 2001-2015 Deutschland | Stand 18.06.2015
Der BVEA ist für den Inhalt externer Internetseiten nicht verantwortlich - siehe Impressum
Nachdruck und andere Veröffentlichungen der hier genannten Artikel und gezeigten Bilder sind nur nach vorheriger Genehmigung des BVEA erlaubt!

Über uns | Landesverbände | Aktuelles BVEA | Aktuelles aus den Landesverbänden | Pressemitteilungen | Impressum |

Startseite BVEABundesverbandLandesverbändeAktuellesRundschauArchiv

Suche: