BVEA Archiv1-2007 | Archiv1-2007 aus den Landesverbänden| zurück | weiter
BVEA - Rundschau Ausgabe 1 - 2007 - aus den Landesverbänden logobaden-swsmall logo
www.bvea.de - EAN Baden - ean Bodensee - Antrag an die Bezirkssynode - Globalisierung und Jugendarbeitslosigkeit

An die Bezirkssynode:
Ausbildungsplatzsituation verbessern

Der KDA und die ean Bodensee stellen an die Bezirkssynode zum Thema: Globalisierung und Jugendarbeitslosigkeit nachfolgenden Antrag:

Die Synode des Kirchenbezirks Konstanz möge beschließen:

1. Wir bitten die Gemeinden, in ihren Wohnbereichen daran mitzuwirken, dass alle Ausbildungssuchenden Jugendlichen (bis zum 18. Lebensjahr) und junge Erwachsene (bis zum 25. Lebensjahr) einen Ausbildungsplatz oder eine dauerhafte, sozialversicherungspflichtige Beschäftigung angeboten bekommen und sich besonders um diesen Personenkreis zu kümmern.
(Das diakonische Werk des Bezirks in Radolfzell wird für alle Kirchengemeinden eine Veranstaltung anbieten, die Hilfestellung für Pfarrer und Mitarbeiter zum Auffinden und zur Betreuung dieser Jugendlichen gibt. Das diakonische Werk hat schon sehr positive Erfahrungen mit ehrenamtlichen Betreuern gemacht.)

2. Wir bitten den Bezirkskirchenrat, einen Runden Tisch sozialer Verantwortung (Solidaritätswort 252) ins Leben zu rufen. Dazu sollen alle im Kreis Konstanz mit beruflicher Bildung befassten Behörden, Ausbildungsträger und freien Verbände sowie den Arbeitskreis Ausbildung im Staatlichen Schulamt zur Mitarbeit daran eingeladen werden. Mindestens zweimal jährlich soll er prüfen, wie der Mangel an Ausbildungsplätzen und Arbeitsplätzen behoben werden kann.

3. Aus Sorge um ausreichende Ausbildungs- und Arbeitsplätze – besonders für Jugendliche – und um die zunehmende Armut und Zerstörung der Umwelt sehen wir uns von unserem Glauben an den liebenden Gott Jesu Christi herausgefordert, eine deutliche Beschränkung der neoliberalen Wirtschaftspolitik im nationalen, europäischen wie internationalen Rahmen zu fordern.

Wir bitten die Landeskirche und die EKD uns hierin zu unterstützen und zu bestätigen. In diesem Sinne müsste dann auch das Wort des Rates der Evangelischen Kirche, „Für Zukunft in Solidarität und Gerechtigkeit“, ergänzt oder fortgeschrieben und erneut intensiv zur Diskussion gestellt werden. Bei der Fortschreibung sollte besonders der Umfang der Begrenzung der neoliberalen Wirtschaftspolitik und die Ausbildung von Kindern und Jugendlichen konkretisiert werden.

4. Wegen der Unsicherheit und Unübersichtlichkeit im alltäglichen Leben benötigen wir dringend für den einzelnen Christen, für jeden Bürger und für die Gemeindearbeit zeitgemäße Orientierungshilfen, z.B. in Bereichen wie z.B. Ehe, Erziehung oder Freizeitgestaltung. Sie müssten die christlichen Grundwerte im Sinne von Zukunftshoffnungen mit der heutigen Realität und dem heutigen (wissenschaftlichen) Wissen vermitteln. So würden verantwortliche (christliche) Entscheidungen möglich.

Dazu bitten wir die Landeskirche und EKD entsprechende Orientierungen erarbeiten zu lassen.

Synode des Evangelischen Kirchenbezirks Konstanz

Die evangelische Kirche im Kreis Konstanz will sich verstärkt um ausbildungs- und beschäftigungslose Menschen kümmern.

Wie in der Bezirkssynode mitgeteilt wurde, gibt es derzeit in Konstanz 1080 schwer vermittelbare Jugendliche.

Um ihnen zu helfen soll ein enges Netzwerk mit den Kirchengemeinden, Schulen und Betrieben, Arbeits- und Beschäftigungsverhältnisse anbieten.

 


Unverzichtbare Sozialform der Kirche Evangelische Arbeitnehmerarbeit wird zur Disposition gestellt /
Überlegungen der EAN Baden
Vor fast 50 Jahren ging die Synode der EKD in Espelkamp zum Thema Arbeit zu Ende. Viele durch die Synode aufgezeigten Herausforderungen sind heute aktueller denn je. Dramatisch hat sich seitdem die Lage auf dem Arbeitsmarkt verschärft. Die Gesellschaft hat sich weiter gespalten: Reiche werden reicher und Arme werden zahlreicher. Dazu hat die Evang. Arbeitnehmerschaft Baden als Bewegung der Ehrenamtlichen aus der Arbeitswelt für soziale Gerechtigkeit immer wieder deutlich ihre Stimme erhoben. Dieses Engagement für die Arbeit Suchenden, die Arbeitnehmerschaft und ihre Familien ist für die ean Ausdruck des christlichen Glaubens und einer gelebten Kirche. Gerechtigkeit ist ein wichtiger Bestandteil der Glaubensverkündigung und der Glaubwürdigkeit der Kirche. Heute steht die Kirche in einer Umbruchphase, die mit tiefen Einschnitten einhergeht. Die ean, kirchliche Arbeitnehmerorganisationen und der BVEA in Deutschland sind hiervon an vielen Stellen betroffen. Innerkirchlich wird an einigen Stellen nach der Bedeutung der Verbände gefragt. mehr...

Arbeit wichtiger denn je - EAN Baden verstärkt gesellschaftliches Engagement Im Bericht des Vorstandes lesen wir: Maßgebend wollen wir die ean - Arbeit aktivieren mit Aktionen und Kooperationen. Dazu sollen auch unsere Programmangebote weiter verbessert werden und in den Gemeinden ein gutes Angebot sein. Natürlich wollen wir in Hinblick auf unser Jubiläum 2008 ein Buch herausbringen, an dem sich die ean - Mitglieder und Ortskerne beteiligen sollen. Angesichts der Einsparungen der EKD bei unserem Bundesverband BVEA, werden die Landesverbände der ean mehr in die Pflicht genommen. mehr...

Normenkrise, Werteverfall Sozialethischer Aschermittwoch bei der Evangelischen Arbeitnehmerschaft Kehl Prof. Eugen Engelsberger, Karlsruhe, referierte anschaulich über das Thema Recht und Gerechtigkeit und gab Anstöße, was jeder einzelne tun kann, damit es auf unserer Welt ein bisschen gerechter zugeht. Normenkrise, Werteverfall, Wertewandel - Schlagworte unserer Zeit? Werte werden hergeleitet von Traditionen, so Prof. Engelsberger. Sie werden getragen von Institutionen, wie Familie, Schule, Kirche und werden repräsentiert durch Personen, wie Eltern oder Politiker. Traditionen ändern sich und mit ihr die Werte, die uns wichtig sind. mehr...

Grenzüberschreitende Visionen zur Arbeitswelt Grenzen achten - Grenzen überschreiten. Unsere Vision von einer solidarischen Arbeitswelt - nicht nur in Europa Bei unserem Treffen im März 2006 im Gemeindesaal der Christuskirche in Kehl ging es um die Umverteilung des vorhandenen Erwerbsvolumens, das seit Jahren zurück geht. Der Industrie- und Sozialpfarrer Martin Huhn aus Mannheim eröffnete den Abend mit anregenden Beispielen aus unserer christlichen Geschichte und mit Thesen über eine Ökonomie, die sich bemüht, paradiesische Zustände nur für einige wenige zu ermöglichen. mehr...

 Archiv - Erwerbslose brauchen Arbeit Ikarus e. V. Arbeitsloseninitiative Karlsruhe gegen Kürzungen von Hartz IV und Diskriminierung Mit Hartz IV hatte sich die Politik eine Wunderwaffe gegen die Arbeitslosigkeit versprochen. Es sollte alles besser werden, die Förderung, die Vermittlung, doch keiner wusste, wo die fehlenden Arbeitsplätze herkommen sollten. Das Versprechen, es wird besser und billiger, effizienter wurde jedoch bis jetzt nicht eingehalten. Das Gegenteil ist der Fall. Bisher wurden massive Einschnitte für Erwerbslose gemacht, das gilt vor allem für ältere Erwerbslose, Langzeitarbeitslose und Alleinerziehende und viele Menschen fielen sogar aus der Förderung ganz raus. mehr...

 

zum Seitenanfang - BVEA - Bundesverband Evangelischer Arbeitnehmerorganisationen e.V.
Bundesvorsitzender Bernhard Dausend - stellvertretender Vorsitzender, amtierender Vorsitzender
bvea@bvea.de
©BVEA Internetseiten 2001-2015 Deutschland | Stand 18.06.2015
Der BVEA ist für den Inhalt externer Internetseiten nicht verantwortlich - siehe Impressum
Nachdruck und andere Veröffentlichungen der hier genannten Artikel und gezeigten Bilder sind nur nach vorheriger Genehmigung des BVEA erlaubt!

Über uns | Landesverbände | Aktuelles BVEA | Aktuelles aus den Landesverbänden | Pressemitteilungen | Impressum |

Startseite BVEABundesverbandLandesverbändeAktuellesRundschauArchiv

Suche: