zur Startseite BVEA  Bundesverband Evangelischer Arbeitnehmerorganisationen e.V.

Auguststr. 80, 10117 Berlin - Mitte, Tel. 030/28395151, Fax: 030/28395157

Internet: www.bvea.de, email: aus spam-gründen nur mail-adresse als bild


 

____________________...Archiv

BVEA Rundschau der Evangelischen Arbeitnehmer Ausgabe 1 - 2006


Wirtschaft
Unterstützung der Streikenden
Solidaritätsschreiben an die Kollegen und Kolleginnen der AEG in Nürnberg

Auf diesem Wege überbringen wir die solidarischen Grüße zu eurem Arbeitskampf vom Bundesvorstand des Bundesverbandes Evangelischer Arbeitnehmerorganisationen e.V.. Wir wünschen euch viel Kraft und Ausdauer in eurem gerechten Kampf und ein hoffentlich positives Ergebnis für die Kolleginnen und Kollegen.

Die Vertreter der evangelischen Arbeitnehmerorganisationen in Deutschland empfinden die Entwicklungen in unserer Wirtschaft unerträglich, und als Beispiel taugt das Verhalten der Konzernleitung der AEG genauso wie das Management von Siemens. Generell lässt sich feststellen, dass eine Hinwendung zum Shareholder-Value mittel- und langfristige Planungen in Betrieben fast unmöglich macht. Früher ging es Unternehmen darum, Mitarbeiter angemessen am Erfolg zu beteiligen. Heute ist das oberste Ziel die Erwartungen von Investoren zu erfüllen. Auch wir befürchten schon seit längerem, das aus diesem Konfrontationskurs des Managements eine Wut der Arbeitnehmer entstehen wird, denen unverständlich ist, trotz Milliardengewinnen Arbeitsplätze abzubauen.

Da zu befürchten ist, dass sich der Arbeitsplatzabbau dynamisch fortsetzen wird, suchen auch wir nach einer Lösung wie diese Wirtschaftsform Wohlstand und Soziale Gerechtigkeit zukünftig unter einen Hut bringen will. Eines ist sicher: Eine Wirtschaft, die den Menschen keine Vorteile mehr bringt, hat keine Zukunft.

Deshalb bleibt den Arbeitnehmern nur die harte Hand, um den Kapitalgebern deutlich zu machen, dass die Wirtschaft für die Menschen da ist und nicht umgekehrt.

Mit solidarischen Grüßen hoffen wir auf einen positiven Abschluss eurer Verhandlungen.
Bundesvorstand des BVEA